piwik-script

Intern
    Institut für Musikforschung

    2017

    home ///// 2020 ///// 2019 ///// 2018 ///// 2017 ///// 2016 ///// 2015 ///// 2014 ///// 2013 ///// 2012 ///// 2011 ///// 2010 /////

    Intercultural Music Studies vol. 21: Music in China Today. Ancient Traditions, Contemporary Trends.

    Londoner Klavierbautechnik: Tafelklavier von M. und P. Meijer, Amsterdam 1780. – Neuzugang Studiensammlung 9/17

    Wagner-Briefausgabe Bd. 25 (hg. von A. Steinsiek): Briefe des Jahres 1873, Krisenjahr mit Hausbau.

    Schuberts Winterreise mit J. Prégardien und G. Oppitz: 29.10., 17.00 Uhr im Toscana-Saal. Einführung 15.30 Uhr

    Gefangenschaft Freiheit Kunst: Klangkartei-konzert mit dem Daidalos Guitar Duo am 2. 10., 19.00, Arte Noah: Lachenmann u.a.

    "Corpus monodicum " Bd. 1 (2017): E. S.Hild: Tropen zu den Antiphonen der Messe aus Quellen französischer Herkunft.

    Der Poetry Slammer Dalibor Marković im Atelier Klangforschung: Di 4. Juli 2017, Hubland Nord, Emil-Hilb-Weg 23, 12.30–13:30 Uhr. Marković gibt im Rahmen des Seminars "Experimentelle Vocals" Einblicke in die vielseitige Praxis des Poetry Slams. Kontakt: elena.ungeheuer@uni-wuerzburg.de

    "Ignaz Pleyel, der Populare? Zur Rezeption und intertextuellen Analyse seiner Streichquartette" – Gastvortrag (Workshop) von Dr. Markus Neuwirth (DHLab, Lausanne) im Rahmen des Streichquartett-Seminars: Mo, 19. Juni 2017, 10.00–12.00 Uhr: Residenz, Hörsaal III – Alle Interessenten sind herzlich eingeladen

    Konzertabend Lieder und Klaviermusik. Thomas Trolldenier (Bariton) und Solvejg Henkhaus (Klavier) interpretieren Franz Schuberts Liederzyklus „Schwanengesang" und den Klavierzyklus "Im Nebel" von Leoš Janáček. Mittwoch, 24. Mai 2017, 19.30 Uhr, Toscana-Saal. Der Eintritt ist frei.

    Holzbläser barock und modern: Konzert III der Klangkartei mit R. Klockenbusch (Oboe), Ph. Nadler (Fagott) und M. Sturm (Cembalo). Werke von Platti, Berio, Stockhausen und Ligeti. Toskanasaal der Würzburger Residenz. Mi 10. Mai 2017, 19.30 Uhr

    Konzertabend "Spanische und südamerikanische Gitarrenmusik" Toscana-Saal, Mittwoch, 3. Mai 2017, 19.30 Uhr. Siegbert Remberger interpretiert Werke von spanischen und südamerikanischen Komponisten, wie Joaquín Turina, Isaac Albéniz, Joaquín Rodrigo. Der Eintritt ist frei … mehr

    Kontrapunktwerkstatt X: 28.–29. April 2017 (Residenz HS III). Schola Cantorum Basiliensis / Institut für Musikforschung. Kontrapunkt und Tonsatzmodelle zur Zeit der Wiener Klassik. Workshops mit U. Konrad, O. Wiener, J. Menke, M. Dippon und H. Ewert (Programm: PDF)

    St. Galler Summer School: Das mittelalterliche Kloster als musikgeschichtlicher Ort|Die mittelalterliche Handschrift als musikgeschichtliche Quelle: 3.–7. Juli 2017: Stiftsbibliothek St. Gallen und Institut für Musikforschung Würzburg. Bewerbung bis 1. Mai. Informationen hier [PDF].

    Bericht zum Projektseminar "Operndramaturgie" (2016/17) – mit den Produktionen von Wagners Tannhäuser und Rossinis Semiramide (1823) im Spielplan der Bayerischen Staatsoper in München. – Mit Videoclip

    Konzert des Akademischen Orchesters zum Semesterende am Sa 11. Februar in der Hochschule für Musik, Hofstallstraße, 19.30 Uhr. Werke von R. Schumann, F. Chopin (2. Klavierkonzert) und E.W. Korngold (Sinfonietta op. 5). Ltg. Markus Popp, Solist: Andrea Cappecci. Kartenvorverkauf bei Buchhandlung Knodt oder Abendkasse: 15 €, erm. 8 €.

    "Emanzipation der Dissonanz" – Konzert mit Yoshie Kaneyasu (Sopran) und Joshua-Allen Rupley (Klavier): Werke von Arnold Schönberg, Alban Berg und Hanns Eisler. Toscanasaal der Residenz, 8. Februar 2017, 19.30 Uhr – In Kooperation mit dem Institut für Musikforschung veranstaltet von www.klangkartei.de – Eintritt frei

    Argument/Instrument: Sabine Hoffmann (Musikinstrumentenmuseum des Staatlichen Instituts für Musikforschung, Preußischer Kulturbesitz, Berlin) zum Thema: E-Instrumente in ihrer Umgebung – technisch, historisch, museal. Studiensammlung Musikinstrumente & Medien, Freitag 3. Februar 2017, 10.00–12.00 Uhr

    2 Konzertabende im Toscana-Saal – Skandinavische Kammermusik: Mi 11. Januar und Mi dem 1. Februar 2017, jeweils um 19.30 Uhr. Interpretiert vom Klaviertrio Würzburg. Mit Werken von Berwald, Gade, Grieg, Halvorsen, Nielsen, Nordheim, Rautavaara, Sallinen und Sibelius. Eintritt frei

    Antrittsvorlesung Prof. Dr. Felix Diergarten (Basel): Einige Beobachtungen zu Text und Klang in Schumanns Eichendorff- und Heine-Vertonungen. Di 31. 1. 2017, 18.00 ct, Am Hubland, Philosophiegebäude HS 4. – Die Einladung richtet sich an alle Kollegen und Studierenden des Instituts.

    Workshop im Rahmen des Seminars "Gesungene Verse 900–1200" mit Dr. Samuel Barrett (Cambridge): Old song – new song: Reconsidering a historiographic dichotomy. Fr 27. Jan 2017, SR 113, 10–17 Uhr. Studierende und Mitglieder des Instituts sind herzlich eingeladen! (Click the pic)