piwik-script

Intern
    Institut für Musikforschung

    Querflöten in D, 19. Jahrhundert – R 28 und R 31


    R 28: Querflöte in D.

    Deutschland, Mitte 19. Jahrhundert.

    Unsigniert.
    Rohr aus Ebenholz, 4-teilig. Bohrungsverlauf zum Fuß hin konisch abnehmend.
    Gesamte Rohrlänge: 59,7 cm
    Abstand Mundlochmittelpunkt bis Ende des Fußes: 51,9 cm
    Abstand Korken bis zum Unterende des Kopfes jetzt 13,3 cm
    Tiefster spielbarer Ton: d1.
    - Kopf: 15,9 cm
    - Stimmstück: 6,7 cm
    - Mittelstück: 17,2 cm
    - Fuß: 19,9 cm
    Durchmesser am:
    Anfang des Kopfes: 1,80 cm
    Anfang des Mittelstücks: 1,82 cm
    Ende des Mittelstücks: 1,40 cm
    Ende des Fußes: 1,22 cm

    Mundloch oval, Breite 1,24 cm, Höhe 1,05 cm.

    Sechs vorderständige Grifflöcher.

    Sechs Klappen, alle geschlossen. In der Reihenfolge vom Kopf zum Fuß (Fingersatz) für:
    - c2 (r 2), am Mittelstück
    - b1 (l 1),     "
    - gis1 (l 5),  "
    - f1 (l 5), am Fuß
    - f1 (r 4),     "
    - dis1 (r 5), "

    Provenienz: Sammlung Ulrich Rück

     

     

     

    R 31: Querflöte in D.

    Juhling Schwerin, Anfang 19. Jahrhundert

    Signatur: Brandmarke: "IUHLING / IN / SCHWERIN" am Fuß, unterhalb der dis1-Klappe. Brandmarke: "IUHLING" am Kopf, oberhalb des Wulstes. Brandmarke: "IUHLING / 1 1", "IUHLING / 2 2" bzw. "IUHLING / 3 3" auf den 3 Mittelstücken, oberhalb des 1. Grifflochs.

    Rohr aus Buchsbaum, 4-teilig. 3 auswechselbare Mittelstücke. Bohrungsverlauf zum Herzstück hin
    konisch abnehmend. Fuß sich wieder erweiternd.
    Gesamte Rohrlänge
    mit Mittelstück 1: 61.9 cm
    mit Mittelstück 2: 61,0 cm
    mit Mittelstück 3: 60,0 cm
    Abstand Mundlochmittelpunkt
    bis Ende des Fußes
    mit Mittelstück 1: 53,5 cm
    mit Mittelstück 2: 52,6 cm
    mit Mittelstück 3: 51,6 cm
    Abstand Korken bis zum Unierende des Kopfes jetzt: 17,7 cm
    Tiefster spielbarer Ton mit Mittelstück 1: d1
    Länge der Rohrteile (ohne Zapfen):
    - Kopf: 23,0 cm
    - Mittelstück 1: 15,8 cm
    - Mittelstück 2, 14,9 cm
    - Mittelstück 3: 13,9 cm
    - Herzstück: 13,7 cm
    - Fuß: 9.4 cm
    Durchmesser am
    Anfang des Kopfes: um 1,8 cm
    Anfang der Mittelstücke: um 1,7 cm
    Ende der Mittelstücke: um 1,4 cm
    Ende des Herzstücks: um 1,1 cm
    Ende des Fußes: 1,3 cm

    Mundloch oval, Breite 1,02 cm, Höhe 0,90 cm.

    Sechs vorderständige Grifflöcher.

    Fünf Klappen, alle geschlossen. In der Reihenfolge vom Kopf zum Fuß (Fingersatz) für:
    - c2 (r 2), am Mittelstück.
    - b1 (l 1), am Mittelstück,
    - gis1 (l 5) , am Herzstück.
    - f1 (r 4), am Herzstück,
    - dis1 (r 5), am Fuß.
    Die f1-Klappe quer zur Rohrachse, alle übrigen Klappen parallel zur Rohrachse.

    Provenienz: Sammlung Ulrich Rück

    Literatur: Eschler (1993), S. 22 f., 24 f.; Lyndesay Langwill, An index of musical wind-instrument makers
    Edinburgh, 5/1977, S. 88

    {ow; 20190627}