piwik-script

Intern
    Institut für Musikforschung

    basel14

    Exemplum in musica

    Projekttagung Basel-Würzburg (2014)

    Würzburg, Residenzplatz 2A (Südflügel der Residenz)

    Freitag, 10. Oktober 2014, Residenz, Hörsaal III

    14.00  Eröffnung
    14.15  Präsentation des Seminars zu Abbé Vogler, Mannheimer Tonschule
              - Zergliederung
              - Pergolesi, Stabat Mater (David Rauh)
              - Berliner und Mannheimer Liedkomposition (Jasmin Schlotterbeck)
              - Singspielouvertüre (Alexander Hofmann)
              - Hamlet in Mannheim (Holger Slowik)
              - Prager Tonschule (Kaled Dabboussi)

    16.00 Kaffee

    16.30  Evidenz und Episteme. Was zeigt das Musikbeispiel? (Dr. Oliver Wiener), mit anschließendem Gespräch zu möglichen Fragen und zukünftigen Projekten

    Ende gegen 18.30 Uhr

    Samstag, 11. Oktober 2014, Residenz, Hörsaal III

    9.15 Workshop I: "Die Kunst der natürlichen Fuge". Einblicke in Händels Kompositionswerkstatt (Prof. Dr. Felix Diergarten)

    10.45 Kaffee

    11.00 Workshop II: Wege der Philologie und der intertextuellen Analyse – W. A. Mozarts Klavierkonzert KV 450 (Prof. Dr. Ulrich Konrad)

    12.30 Graduierendenkolloquium "Musik im Theorie-Kontext"
    – Kaled Daboussi, Exposé eines möglichen Bachelor-Arbeits-Themas zu Heinichens Scarlatti-Analyse auf der Basis der Oktavregel
    – Elam Rotem,  Zum frühen Generalbass

    13.15 Mittagspause mit kleiner Stadtführung

    15.15 Musiktheorie und Kompositionspraxis bei Michael Praetorius (Prof. Dr. Bernhard Janz) 

    16.45 Kaffee

    17.00 Satzmodelle bei Carissimi (Prof. Dr. Johannes Menke)

    anschl. Schlußbesprechung und Projektdiskussion für BASEL 2015

    19.30 Gemeinsames Abendessen im "Weinhaus Schnabel", Haugerpfarrgasse 10