piwik-script

Intern
Institut für Musikforschung

Faires Zusammenspiel? – Weltmusik in Bildern

Den Begriff „Weltmusik“ verwendet die Musikindustrie schon seit den 1970er Jahren, um nicht-westliche Musikstile zu vermarkten. Wie aber lässt sich das Neue, das Unbekannte, das Andere visualisieren, das ein gleichwertiges Gegenüber und Teil einer gemein-samen globalen Musikkultur sein soll?

Dieser Frage geht die Ausstellung mit Plattencovern verschiedener Weltmusik-Produktionen nach, die Nepomuk Riva und Oliver Wiener kuratiert haben. Sie möchte Versuche zeigen, die Gleichwertigkeit der Musikstile zu visualisieren. Aber nicht immer führt eine gut gemeinte Absicht auch zu guten Ergebnissen. Oft entsteht mehr eine Imagination des weißen Westens vom Rest der Welt. Doch die verschiedenen visuellen Lösungsansätze belegen auch das kreative Potential, mit dem einige Produktionen ein positives Bild von nicht-westlichen Musikkulturen erzeugen wollen.

Vernissage mit Live-Musik

Die Ausstellung „Faires Zusammenspiel? Weltmusik in Bildern“ ist vom 7. Februar bis 6. März 2024 in der Galerie des Weltladens in der Plattnerstraße 14 in Würzburg zu sehen. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 16 Uhr; der Eintritt ist frei.

Zur Vernissage am Mittwoch, 7. Februar 2024, um 19 Uhr spielen geflüchtete Musiker des Vereins „Rock the Nations“ aus Schweinfurt. (https://www.rock-the-nations.de/) Gäste sind willkommen.