piwik-script

Deutsch Intern
Institut für Musikforschung

Station 4: Alte Mainbrücke: Straßenmusik & lateinamerikanische Klänge

Die Alte Mainbrücke ist die älteste Brücke über den Main in Würzburg und einer der belebtesten Gegenden der Stadt. Direkt an der Brücke sammeln sich zahlreiche Besucher, um ein Glas Wein und den Ausblick zu genießen. Aus diesen Gründen ist die Brücke auch ein beliebter Ort bei lokalen und durchziehenden Straßenmusiker*innen, die die Stadt mit ihren unterschiedlichen Klängen bereichern. Die kurzen Auftritte und die damit verbundenen Begegnungen prägen nicht nur das Klangbild der Stadt, sondern haben auch einen nachhaltigen Effekt auf die Würzburger Musik-Szene.

Dies zeigt sich am Beispiel der Band Puente Latino, die sich hier auf der Mainbrücke gründete. Im Jahr 2015 spielte der Würzburger Gitarrist Thomas Streng gerade auf der Brücke, als der gebürtige Ecuadorianer Álvaro Amador vorbeikam. Beide kamen über ihre Begeisterung für Musik ins Gespräch und fingen kurzerhand an, gemeinsam zu musizieren. Álvaro sang und Thomas begleitete ihn auf der Gitarre. Das Duo verwandelten die Brücke innerhalb kürzester Zeit in eine Tanzfläche. Zum nächsten Treffen brachte Álvaro Amador zwei Musikerfreunde mit, die ursprünglich aus Kolumbien bzw. Spanien kamen aber inzwischen in Würzburg lebten. Hieraus entstand die Band Puente Latino. Über die Zeit ist die Band gewachsen und vereint inzwischen zehn Musiker, die aus den verschieden Ländern und Musiktraditionen kommen. Zur den aktuellen Mitgliedern gehört unter anderem der aus Havanne stammende Grammy nominierte Ausnahmetrompeter Oslén Ceballo. Dank der verschiedenen Impulse die die einzelnen Mitglieder musikalisch einbringen, verfügt die Band über ein breites Repertoire an lateinamerikanischer Musik. Stilistisch bewegt sich Puente Latino dabei unter anderem im Bereich Latin Jazz, Salsa, Reggae, Cha Cha Cha, Son Cubana, Bolero und Latin Pop und spielen Stücke von Band uns Künstler*innen wie Buena Vista Social Club und Celia Cruz. Der Name Puente Latino bedeutet übrigens aus dem Spanischen übersetzt Brücke (puente) Latein (latino). Mit der Namenswahl spielt die Band dabei nicht nur auf die alte Mainbrücke als Gründungsort an, sondern verweist auch auf den Brückenschlag zwischen Lateinamerika und Würzburg, den sie mit ihrer Musik anstrebt.

Weitere Infos: https://www.puentelatino.de

Recherche und Text: Beatriz Valderrama Ruiz