piwik-script

Intern
    Institut für Musikforschung

    Sackpfeife/Gaida (Varna, Bulgarien; 19. Jh.) – R 41


    Ohne Herstellerkennzeichen.

    Sack aus Schafhaut. Dre Löcher für Blasrohr, Brummer und Melodiepfeife.

    Blasrohr aus Birne, ohne Ventil, ca. 8,75 cm

    Brummer (Bordun), ursprünglich vierteilig, jetzt dreiteilig, wohl Pflaume. Jeweils am Anfang des mittleren und
    des unteren Stücks Zwingen aus dunklem Horn, am Ende des unteren Stücks eine Zwinge aus hellem Horn. An den Enden des oberen und des unteren Stücks lange Zapfen. Länge (im jetzigen Zustand): 47, 6 cm.

    Melodiepfeife aus Pflaume. Am Ende ein breiter Ring aus dunklem Horn, daran anschließend eine sich außen erweiternde Abschlußzwinge aus grob bearbeitetem Knochen. Bohrungsverlauf nahezu zylindrisch. Länge: 22,2 cm.

    Rohrblätter: Idioglottes Klarinettenröhrchen, in das obere Stück des Brummers bzw. den Anfang der Melodiepfeide gesteckt.

    Herkunft: aus der Sammlung Rück

    Literatur: Eschler (1993), S. 42.