piwik-script

Intern
    Institut für Musikforschung

    Oboe von Ignatz Kohlert (Grasslitz, Ende 18. Jh.) - R 36


    Brandmarke: "(doppelköpfiger Adler) / IGNATZ KOHLERTH" am Kopf, auf dem Wulst und auf der Stürze in Höhe der seitlichen Stimmlöcher. Dieselbe Brandmarke, ohne den Adler, auf dem Mittelstück. unterhalb der c1-Klappe.

    Rohr aus Buchsbaum. 3-teilig. Bohrungsverlauf zur Stürze hin konisch zunehmend.
    Maße: 56,5 cm
    Gesamte Rohrlänge (ohne Mundstück):
    Tiefster spielbarer Ton: c1
    Rohrteile: Kopf, Mittelstück und Stürze.
    Maße (ohne Zapfen):
    - Kopf: 21,6 cm
    - Mittelstück: 20,6 cm
    - Stürze: 14,3 cm
    Durchmesser am:
    Anfang des Kopfes: 0,74 cm
    Ende des Kopfes: 0,94 cm
    Ende des Mittelstücks: 1,36 cm

    Stürze sich becherförmig erweiternd. 2 sich gegenüberliegende Stimmlöcher.
    Durchmesser der Schallöffnung
    am Innenrand: um 3,70 cm
    am Außenrand: 5,92 cm

    6 vorderständige Grifflöcher. 1–3 auf dem Kopf fur Finger (links 2–4). 4–6 auf dem Mittelstück für Finger (rechts 2-4). Griffloch 3 gedoppelt für gis1. Griffloch 4 gedoppelt für fis1.

    3 Klappen. Die c1-Klappe offen, die beiden dis1-Klappen geschlossen. Alle Klappen am Mittelstück (Fingersatz in Klammern) für
    - dis1 (l 5)
    - dis1 (r 5)
    - c1 (r 5)
    Alle Klappen parallel zur Rohrachse.

    Fingelhebel der c1-Klappe aus Messing, an den Deckel gelötet. Der Hebel der dis1-Klappe für Finger (links 5) langhebelig. Das Ende des Fingerhebels greift unter den Zwischenhebel der c1-Klappe.

    Lagerung der dis1-Klappe für Finger (l 5) in einem langen Bock am Mittelstück, seitlich des 5. Grifflochs; der Wulst am Mittelstück dient als Geleitbock. Lagerung der dis1-Klappe für Finger (r 5) in dem Wulst am Mittelstück. Die c1-Klappe in einem kurzen Bock am Ende des Mittelstücks, der Wulst am Mittelstück dient als Geleitbock.

    Provenienz: Sammlung Ulrich Rück.

    Literatur: Eschler (1993), S. 36 (Abb. 9).

    {ow; 20190626}