piwik-script

Intern
    Institut für Musikforschung

    Ungebundenes Clavichord (Ende 18. Jh., Tirol?) – R 12


    Ohne Herstellerzeichen

    Umfang F1–a3

    Rechteckiges Gehäuse, Klaviatur links, einspringend. Gesamtlänge mit Sockel 141,1 cm. Deckel, Zargen und Beine aus Kirschbaum; Rückwand, Unterboden, Tastenhebel aus Fichte; Tastenhebenböckchen aus Line; Belag der Untertasten aus Ebenholz, Stirnkanten aus gebeiztem Birnbaum, Obertasten mit Knochenauflage. Werkzeugkasten )ohne Deckel) zwischen linker Zarge und Backe.

    Provenienz: Sammlung Ulrich Rück.

    Literatur: Thomas Jürgen Eschler, Die Sammlung historischer Musikinstrumente des Musikwissenschaftlichen Instituts der Universität Erlangen-Nürnberg, Wilhelmshaven 1993, S. 66.