piwik-script

Deutsch Intern
    Institut für Musikforschung

    Dr. Hanna Zühlke: Kurzbiographie

    Hanna Zühlke studierte Musikwissenschaft, Psychologie und Galloromanische Philologie an den Universitäten Erlangen und Wien. Nach ihrem Magisterabschluss 2009 war sie an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien tätig (FWF-Projekt „Musikalische Quellen des Mittelalters in der Österreichischen Nationalbibliothek“).

    Seit 2010 ist Hanna Zühlke wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Musikforschung der Universität Würzburg. 2012–2013 Vertretung der Assistentenstelle am Lehrstuhl für Musikwissenschaft II (Musik des vorneuzeitlichen Europas). 2013–2019 wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Editionsprojekt „Corpus monodicum. Die einstimmige Musik des lateinischen Mittelalters“. Im Mai 2019 Ernennung zur Akademischen Rätin auf Zeit.

    2014 Promotion mit der Dissertation „Musik und poetisches Sylbenmaß. Friedrich Gottlieb Klopstocks antikeorientierter Vers im Lied von 1762 bis 1828“.

    Seit 2017 Habilitandin an der Philosophischen Fakultät der Universität Würzburg; Titel des Habilitationsprojektes: „Liturgischer Gesang im Netzwerk der Hirsauer Reformbewegung. Ein Beitrag zur Musikgeschichte des 11. und 12. Jahrhunderts“.

    Weitere Forschungsschwerpunkte: Formen liturgischer Musik im Mittelalter, mittelalterliche Notationen, Handschriftenphilologie, Liedkomposition und Liedästhetik im 18. und 19. Jahrhundert, Musik und Vers.

    Zurück zur Hauptseite