piwik-script

Deutsch Intern
    Institut für Musikforschung

    Aufnahmen von Erhard Schulz: Abbildungen aus dem Gedächtnis

    Abbildungen aus dem Gedächtnis ohne Hörbeispiele

    Hierbei handelt es sich um die sprechende Trommel (Hausa: kalangu; Zarma: Djun-djun).

    Auf der Zeichnung ist ein Targi (erkennbar an seinem Schleier, dem tagelmust), der die Binnenspießlaute tehardent (Hausa: molo; Fulfulde: hoddu) spielt.

    Kakaki ist die lange, endgeblasene Naturtrompete aus Metall der Hausa.

    Goje (auf Zarma) ist die gestrichene, einsaitige Schalenspießlaute der Sonrai. Vgl. auch die von E. Schulz gestiftete Goge StW 25.

    Ein Mann aus dem Volk der Fulbe (erkennbar an seiner Kopfbedeckung, dem malafaare genannten Strohhut). Er spielt eine Art kalimba (die Bezeichnung auf Fulfulde konnte nicht ermittelt werden), die aus einer Fischkonservendose gebaut wurde.

    Vgl. das Lamellophon aus der Stiftung von E. Schulz für die Studiensammlung Musikinstrumente StW 30.

    Ein Mann, der djembe spielt (Kontext unklar).

    Ein Fulani (?) spielt eine sechslöchrige Endkantenflöte (Name wurde leider nicht ermittelt). – Vgl. die (vierlöchrichige) Endkantenflöte StW 29 aus der Stiftung von E. Schulz.

    Shekere der Hausa (?)

    Zweifellige Trommel mit zwei Schlägeln (Name und Kontext unklar).

    Nächtliche Szene (Kontext unklar).