piwik-script

Deutsch Intern
    Institut für Musikforschung

    Studium Ethnomusikologie_D

    Willkommen bei der Ethnomusikologie an der Universität Würzburg!

    Was ist Ethnomusikologie?

    Die Ethnomusikologie befasst sich mit der Frage, wie Menschen verschiedenster kultureller Umfelder rund um den Globus musizieren. Wir erforschen verschiedenste musikalische Systeme, Lernmethoden und kreative Prozesse der traditionellen und populären Musikpraxis sowie der Kunstmusik, sowohl unseres näheren Umfeldes als auch fern gelegener Orte. Wir versuchen, ein Verständnis dafür zu erlangen, wie unterschiedliche Überzeugungen, Werte, soziale Aspekte, Politik und andere außermusikalische Faktoren musikalische Prozesse und musikalische Bedeutung beeinflussen können. Wir befassen uns darüber hinaus mit der Bedeutung der Musik und des Musizierens in unserem Leben und der Gesellschaft, sowohl um unser allgemeines Verständnis zu verbessern als auch um positive Auswirkungen auf die Gesellschaft zu erzielen. Deshalb befassen wir uns mit dem Thema Musik innerhalb, zwischen und über nationale und ethnische Grenzen hinweg, untersuchen historische sowie zeitgenössische Formen des interkulturellen Kontakts, Konflikts, Austauschs und Teilens, sowie die daraus resultierende Blütezeit musikalischer Innovationen und die Bemühungen um die Erhaltung musikalischer Phänomene. Außerdem untersuchen wir, wie Ausdruck, Kommunikation und Kreativität – trotz ihrer vielfältigen Erscheinungsformen – gemeinsame Bedürfnisse aller Menschen sind.

    Studienmöglichkeiten in der Ethnomusikologie

    Am Institut für Musikforschung der Universität Würzburg haben die Studierenden zahlreiche Möglichkeiten, Ethnomusikologie und Transkulturelle Musikwissenschaft zu studieren.

    Ethnomusikologie-Kurse auf BAchelor-Niveau

    Sowohl der Studienverlaufsplan des Bachelorstudiengangs der Musikwissenschaft als auch der Musikpädagogik sehen vor, dass alle Studierenden das Seminar „Einführung in die Ethnomusikologie“ als Teil ihres Pflichtbereichs belegen. Zusätzlich haben alle Studierenden im Bachelor des Instituts für Musikforschung die Möglichkeit, zahlreiche Wahlpflichtverantstaltungen des Lehrstuhls für Ethnomusikologie zu besuchen, die ebenfalls als musikwissenschaftliche Module gelistet werden und somit auch angerechnet werden können (so wurden im Sommersemester 2018 verschiedene Ethnomusikologie-Seminare beispielsweise folgenden Modulen der Musikwissenschaft zugeordnet: MIK, MUR, SOZ, PER1, PER2, STA1, STA2, STA3, SP2, GLOP, GEG1, GEG2, GEG2, FIB, HT5, HT8, SP2, HIST1, HIST 2, INT, IK1, IK2, IK3, IK4, HT9). Aktuelle Angebote finden Sie außerdem im Vorlesungsverzeichnis.
    In naher Zukunft ist auch ein Bachelorstudiengang der Ethnomusikologie im Nebenfach (60 ECTS) geplant.

    Master of Arts in Ethnomusikologie (120 ECTS und 45 ECTS)

    In diesem zweijährigen (viersemestrigen) Studiengang sollen die Studierenden ein breitgefächertes  Verständnis ethnomusikologischer und kultureller Theorien sowie fundiertes Wissen bezüglich ethnographischer und qualitativer Forschungsmethoden erwerben. Der Schwerpunkt soll insbesondere darauf liegen, die Studierenden auf eigene (Feld-)Forschungsprojekte vorzubereiten und zu begleiten, sowie an internationalen Debatten teilhaben zu können. Die Studierenden haben die Möglichkeit, Wissen über die verschiedensten Weltmusiktraditionen zu erwerben und zu vertiefen und sich zudem mit einer Vielzahl sozio-musikalischer Fragen und Probleme auseinanderzusetzen. Darüber hinaus legen wir großen Wert auf die Applied Ethnomusicology und ermutigen unsere Studierenden aktiv zum Engagement in der Gesellschaft. Dieser Masterstudiengang soll die Studierenden auf das fortgeschrittene akademische Arbeiten sowie Arbeit in anwendungsorientierten Bereichen der Öffentlichkeit, Kultur und Bildung vorbereiten.

    Den Masterstudiengang Ethnomusikologie kann man am Institut für Musikforschung der Julius-Maximilians-Universität seit Kurzem sowohl als Hauptfach (120 ECTS) als auch als Doppelhauptfach (45 ECTS) studieren. Studiert man das Doppelhauptfach, so sind 45 ECTS im Bereich der Ethnomusikologie und 45 ECTS in einem weiteren Fach zu absolvieren. Das abschließende Forschungsprojekt – die Master-Thesis – umfasst folglich 30 ECTS. Theoretisch kann der Ethnomusikologie-Master mit jedem anderen an der Universität Würzburg angebotenen Masterstudiengang kombiniert werden (sofern der andere Studiengang dies ebenfalls zulässt), die meist gewählten Kombinationsstudiengänge sind jedoch die Musikwissenschaft, Musikpädagogik, Political and Social Studies oder Europäische Ethnologie/Völkerkunde.

    Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes: Die Studierenden werden ermutigt, im dritten Semester ein Auslandssemester zu absolvieren, wenn sie dies wünschen. Besuchen Sie für weitere Informationen das international office oder kontaktieren Sie Dr. Hanna Zühlke für weitere Informationen.

    Studiensprache: Der Unterricht wird in einer Kombination aus Deutsch und Englisch angeboten. Die Schüler müssen ein Sprachniveau von mindestens B2 (oder ein zu B2 vergleichbares Sprachniveau) in beiden Sprachen besitzen. Außerdem haben die Studierenden die Möglichkeit, ihre mündlichen Präsentationen und schriftlichen Arbeiten je nach Wunsch auf Deutsch oder Englisch zu verfassen. (Beachten Sie, dass die von den Studiengängen, z.B. in den Fächern der Musikwissenschaft oder der Europäischen Ethnologie, angebotenen Kurse unterschiedliche Sprachanforderungen haben könnten.)

    Zulassungsvoraussetzungen: Siehe FSB (2018 version), Teil 1, § 4 (45 ECTS) / FSB (2018/ 120 ECTS) / bzw. die Version aus dem Jahr 2015 (45 ECTS)FSB, Teil 1, §4.

    -  ein abgeschlossenes Bachelorstudium mit 180 ECTS (oder vergleichbar)
    - 15 ECTS in musikbezogenen Studien
    - 10 ECTS in kulturbezogenen Studien
    - weitere 15 ECTS-Credits in beiden Musik und/oder Kulturwissenschaften

    Links zur Bewerbung: Studienangelegenheiten

    Online Formular für Bewerbungen (mit deutschem Abschluss)
    International Office (mit internationalem Abschluss)

    Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie: Juniper Hill, Lisa Herrmann-Fertig, International Office für internationale Studierende. 

    Promotion in Ethnomusikologie und Transcultural Music Studies

    Die Studierenden können sich für eine Promotion in Ethnomusikologie und Transcultural Music Studies entweder über die Philosophische Fakultät (Link) oder über die Graduate School of Humanities (Link) bewerben. Besuchen Sie unsere Seiten zur Ethnomusikologie, um mehr über aktuelle Forschungsprojekte und Studierende sowie Betreuungsmöglichkeiten zu erfahren.

    Bewerbungslinks: Graduate School of Humanities, Universität Würzburg, Philosophische Fakultät.

    Questions? Kontakt: Bei Fragen zu Förderfähigkeit, Bewerbungsverfahren und Struktur der Doktorandenprogramme wenden Sie sich bitte an Lisa Herrmann-Fertig. Sollten Sie Fragen zu Forschungsanträgen für Doktoranden haben, wenden Sie sich an Prof. Juniper Hill.

    Interessierte Bewerber werden darum gebeten, einen Lebenslauf, einen dreiseitigen Vorschlag mit Forschungsfragen, Methoden, theoretischen Referenzen ihrer vorgeschlagenen Doktorarbeit und einer Bibliographie einzureichen.

    Instructors

    Der Unterricht erfolgt durch Prof. Juniper Hill  und Lisa Herrmann-Fertig. Darüber hinaus könnten sich die Studierenden der Ethnomusikologie auch für Sound Studies-Kurse, die Seminare zur Audio-Video-Aufnahme und -Bearbeitung bei Dr. Oliver Wiener, die Kurse für zeitgenössische Musik bei Professor Elena Ungeheuer, die Musiksoziologie-Seminare bei Prof. Eckhard Roch, sowie für andere Kurse der Musikwissenschaft, der Musikpädagogik, der Europäischen Ethnologie/Völkerkunde und verschiedener Fachstudiengänge der Bereiche American/British, Indian, und Chinese Studies interessieren. Außerdem laden wir regelmäßig Nachwuchswissenschaftler sowie etablierte Wissenschaftler der Ethnomusikologie ein, um Vorträge oder Seminare zu halten.

    Lehraufträge und Gastwissenschaftler

    Zu den jüngsten Gastdozenten gehören David Saam, Dr. Griffith Rollefson, Dr. Maurice Mengel, Dr. Zeynep Helvaci, Dr. Monika Schoop, Dr. Nepomuk Riva und Dr. Vladimir Ivanoff. Weitere Gastwissenschaftler*innen sind Dr. Elizabeth Markham, Dr. Rembrandt Wolpert undProfessor emeritus Dr. Max Peter Baumann.

    Zu den jüngsten Kursangeboten im Bereich der Ethnomusikologie gehören

    Summer semester 2019
    Applied Ethnomusicology Seminar
    Ethno graphic and Qualitative Research Methods
    Forschungsseminar Ethnomusikologie 2
    Power, Politics, and Identity in South African Music
    Ethnomusikologie und Human-Animal Studies: Tier-Mensch Beziehungen durch Musik
    Fränkische Volksmusik und Volkstanz im Praxis 1
    American Shaped Note Singing 2
    Mikrofonaufnahmetechnik und Audio-Editing
    Popular Music and Culture in Theory and Method

    Winter Semester 2018/2019
    Theorizing Music as Social Process 1: Romantic Nationalism to Symbolism to Ethnicity
    Theorizing Music as Social Process 2: From Subcultural Identities to Revival to Globalization
    Research Seminar in Ethnomusicology 1
    American Shaped Note Singing 1
    Musik und Religion in Indien
    Welten Elektronischer Tanzmusik: Eine subkulturelle Analyse
    Einführung in die Ethnomusikologie

    Summer semester 2018

    Theorizing Music as Social Process Part I: Romantic Nationalism to Symbolism to Ethnicity
    Theorizing Music as a Social Process Part II: From Subcultural Identities to Revival to Globalization
    Weltmusikfestivals: Transkulturelle Begegnungen (Word Music Festivals – Transcultural Encounters)
    Sinti und Roma – Gefühl von Grenzenlosigkeit in musikalischen Ausdrucksformen (Sinti and Roma – Feeling of infinity in musical expressions)
    Volksmusikforschung in Franken – Traditionszusammenhang, Repertoire, Potenzial (Folk Music Research in Franconia- Traditional Context, Repertoire, Potential)
    Latin American Music and Culture
    Musik(en) der Türkei in Geschichte und Gegenwart (Contemporary and Historical Musics of Turkey)

    Winter Semester 2017-2018

    Einführung in die Ethnomusikologie (Introduction to Ethnomusicology)
    Ethnomusikologische Feldforschung - Methoden und Praxis (Ethnomusicological Fieldwork – Methods and Practice)
    Let's Do Gender! Gender und Queer Studies in der Musikforschung
    "Objekte im Netz": digitalisierte Instrumentenkunde (Sound Studies)
    Nahöstliche Musikpraxis im Spiegel der Zeit
    Theorie der Vergleichenden und Historischen Ethnomusikologie 1 – Transkription
    Notiert wird nicht das Wichtige, sondern das Notwendige: Einführung in außereuropäische Notationsformen
    Finnish Folk Music from Ancient to Avant-Garde

    Veranstaltungen der Ethnomusikologie

    Program Summer 2019 (PDF)
    Program Winter 2018/19 (PDF)
    Program Summer 2018 (PDF)

    Materialien für Studierende der Ethnomusikologie

    Modulhandbuch 120/ 45
    Fachspezifische Bestimmungen 120/ 45
    Studienfachbeschreibung 120/ 45
    Studienverlaufspläne 120 / 45 [coming soon]
    Allgemeine Studien- und Prüfungsordnung.

    For the 2015 Version go to this page.